Kutter zu Verkaufen!

Wir haben von unserem Kutter mehr als 30 Jahre sehr genossen und wollen jetzt Veränderung: deshalb bieten wir unser Schiff, die “Möwe” zum Kauf an.

Bis es soweit ist bleiben wir selbst auf See, im vergangenen Sommer waren wir im Süden und das Schiff liegt deshalb z.Z. in Rochefort, Frankreich.

Wir würden das Schiff für 69.500 Euro verkaufen.

Meeuw tm26 

KURZE BESCHREIBUNG

 

Restauriertes Kutter

Baujahr 1911 in die Niederlanden, für die Küstenfischerei. 

Fischereinummer TM26  ( DZ126).

 

Abmessungen Meeuw
Länge:                                       11.50 m.  
Breite:                                         3.92 m.
Durchfahrthöhe                       13.50 m.
Höhe am abgesenkten Mast:   3.20 m.
Tiefe:                                           1.70 m.
Wasserverdrängung:              18 m3/t.

 


Segelfläche :                       rund 88 m2.

Machine: Dieselmotor 85 ps (62kw), November 2012, rund 750 Betriebstunden

                            

Technische Daten

Rigg:

Grosssegel(49 m2); Fock (20 m2); Klüver (18 m2)

Segelfläche rund 88m3
Segeln, Holzblöcke und Tauwerk  geliefert von Baltic Sails Enkhuizen, die Niederlanden

Wantendraht:

Galvanisiertes Drahtseil


Hülle für die Segel :

Segelmacherei Klaas Starkenburg, Kollum, die Niederlanden

Antrieb:

Motor, 85 ps (62kw) Einbau November 2012
Rund 750 draaiuren
Timray  TMD 85 i   + daysan kk H 130 D 2,5 : 1
Schraube Rechtsdrehend 22 x 15 inch
Wassermierung  Schraubewelle RF
Python lager + homokineet P 80 m
Auspüffe Wassergekühlt
Kreuzfahrt 6 kn,


Dieselkapazität 0,5 m3  (0,250 m3. SB ; 0,250 m3  BB)
Wassertank 0,5 m3
           

Holzverkleidung:

1993 (Schiffsbauunternehmen Uenk).


Einbouw interieur:

2007 Schiffsbauunternehmen Eisma.
         http://www.eismahoutwerk.nl/index.php?knop=portfolio&categorie=de_Meeuw


Refit Kombüse:

2013 (Schiffsbauunternehmen Eisma)
Alles isoliert  mit 8 cm. Steinwolle mit alu.


Rigg: 2007
Kiel (naca-profiel)): 2009
Letztes mahl Werft: 2017
Stabilitätsplan
Linienplan
Rezentes Seebrief
Rezentes Tonnage Brief                                                                  

 

Navigation:

Plotter Ray Marine E7”

AIS transponder  Ray 650
Echolot  Nasa Marine
Kompass Cassens & Plath
Funk Sailor RT2047,

Standard Horizon 1700e VHF/GPS/DSC 

Scheinwerfer


Ausrüstung:

Feuerlöscher (Schaum)

Lenzpumpe

Rettungsringen

Rettungsvesten
Hydraulisches Steuerwerk
Im Steuerhaus Dubbelglass Fenster

                                    

Ankerwinde:

Ankerwinde (Strikwerda lier 2005),  50 mtr Kette, Poolanker 35 kg,
                                                  

Kojen: 4
1 captains cabin 2 pers., 1 Koje  2.20m., 1 normale 2.00 m. +

Flexibele Koje: 1
 

Kombüse :

2 Pits Gasherd miet Brattofen
Kühlschrank (12V) intergriert im Arbeitsplatte
Waschbecken Rostfrei (mit Whale Fusspumpe)
Schmutzwassertank 50 l.

 

Heizung:

Dieselofen  Kabola, type Old Dutch

Sanitair:

Nonolet Trockentoilet
Nasse Zelle  zum waschen
(mit elektrische 12V. Pumpe)
                                           

Licht Interieur:

12V. Led beleuchtung

Positionslampen:

12V. Led.

                                  

Elektricität 12 Volt:

2 Lichtbatterien 2x 130 AH (2019)
1  Starterbatterie (2014)
1 Combi Victron/Phoenix Konforter/Batterielader (12V/800W/35A)

1 Solarpanel (flexible) 180 PWatt + Reglerr mit 2 x usb

2 x 220 V Steckdose im Steuerhaus und 2 x  usb steckdosen

                                      

Interieur algemein:

Heller Einrichtung mit viel Stauraum und Schränke


Für Besichtigung via email:  flenie@xs4all.nl
oder mit Telefon: 00 31(0)644850768/602648811

 

 

Eine Kurzversion der Geschichte des Schiffes:

Möwe, gebaut in 1911 in Oude Pekela, Niederlande, im Auftrag eines Fischers aus Termunten, ebenfalls Niederlande und eines Kollegen aus Varel in Deutschland.

Die Fischereinummer aus dieser Zeit ist nicht bekannt. Die Möwe ist jedoch spezial für die Küstenfischerei gebaut.

Unter Segel und mit einem Hilfsmotor ist sie bis weit in die 20 er Jahren gefahren.

In 1919 ist sie aufgebracht und durch die Zollbehörde ist Beschlag auf das Schiff gelegt; die Bemannung hatte Alkohol aus Helgolang geschmuggelt.

Ein Fischer aus Termunten, Aris Kuiper, kaufte das Schiff von der Behörde und bekam eine neue Fischereinummer; TM 26. In 1928 gab er das Ruder an seinen Sohn Geert weiter.

Dieser verbaute das Schiff einige Male und hat es bis 1972 benutzt, in den letzten Jahren als Garnelen Fischer (Fischereinummer DZ 126)

Im selben Jahr ist das Schiff als Fischereiboot saniert worden und  zur Sportfischerei weiter benutzt.

1987 habe ich das Schiff gekauft und es im Laufe vieler Jahre vollständig zum Segelkutter umgebaut und restauriert.

     2017  Kotter kopen? by  Juco Wester